Taijiquan Sächsische Schweiz

Taijiquan lernen

In den Kursen lernen Anfänger und Fortgeschrittene gemeinsam die Grundlagen des Taijiquan und der Inneren Kampfkünste. Ziel dabei ist es, dass alle Übenden Taijiquan selbst praktizieren können und eine regelmäßige Übungspraxis erreichen. Durch Workshops und Seminare können die Themen intensiviert werden und dienen auch der Aus-und Fortbildung. Individuell bietet sich auch Einzel-und Privatunterricht als „Personal Training“ an.

Für Anfänger bis Fortgeschrittene sind die Basis-und Grundübungen des Taijiquan wichtig. Bestehend aus Einzel- und Standübungen trainieren sie eine bessere Haltung, die richtige Körperspannung, die geistige Konzentration & Meditation und können bei Blockaden der inneren Lebensenergie Qi helfen. Taiji-Grundübungen vertiefen dabei die Entspannung, die Lockerung und Flexibiltät der Gelenke und schulen die Koordination. Anfänger ohne Taiji-Kenntnisse lernen zuerst die lange Basis-Form Yang Stil-85er und/oder die traditionelle Kurzform des Bagua Taijiquan 36er.

Fortgeschrittene können die alte Original Form des Yang Stil-Bagua Taijiquan Form 103er, „das Schatzjuwel“ unserer Tradition, erlernen. Sie vertiefen das Taijiquan-Training auch in den inneren Aspekten und immer feiner werdender Ausübung und Konzentration. In der weiteren persönlichen Übungsentwicklung kann man zusätzlich die Taijiquan –Partnerübungen Tui Shou, das Taiji-Schwert 54er, eine oder mehrere innere Kampfkünste wie Xingyiquan, Bagua Zhang, Bajiquan oder den seltenen Schwert-Stil Wudang Kun Wu-Schwert erlernen.

Taijiquan-Übungen können dabei an jedem Ort, zu jeder Zeit und mit ein wenig Platz, ob Zuhause oder im Freien praktiziert werden. Man braucht keine besonderen Vorbereitungen oder spezielle Kleidung. Ebensowenig irgendwelche Geräte oder Matten...10-20 Minuten täglicher Übungszeit gelten als Mindestmaß und können je nach Zeitmanagement, im Krankheitsfall oder Urlaub auf 1-2 Stunden erhöht werden. Proffessionelle Taijiquan-Praktiker kommen durchaus auch auf 4 Stunden und mehr... Wer nicht täglich üben kann oder will, sollte zumindest 2-3 mal die Woche üben...

Man sollte auf fachlich guten und korrekten Unterricht achten, sich regelmäßig nach den eigenen Bedingungen weiter fortbilden und korrigieren lassen. Das Üben mit einer Taijiquan-Gruppe, oder einem Meister, oder Lehrer bringt weitere Vorteile und zusätzlichen Gewinn an Lebensenergiesteigerung und Vervollkommnung. Es gilt aber: Einmal gelernt, kann man es ein Leben lang praktizieren!!!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.